Mensa

Werkstattschule - die Produktionsschule in Bremerhaven
erfahren sie mehr

Mensa

Seit dem Schuljahr 2014/ 2015 gibt es in der Werkstattschule Bremerhaven auch eine Berufsorientierungsklasse „Mensa“, die Schülerinnen und Schülern einen Einblick in die Herstellung und den Verkauf von Speisen und Getränken ermöglichen soll. Dieser Kurs besteht aus 16 Schülerinnen und Schülern, die im Schulzentrum Carl von Ossietzky in der neuen Mensa mitarbeiten. Neben einem Frühstückangebot werden dort täglich etwa 500 Essen hergestellt, die in Büffetform angeboten werden.

Innerhalb eines Schuljahres soll den Schülerinnen und Schülern Einblicke und Erfahrung ermöglicht werden, die aus den Berufsfeldern der Gastronomie stammen. Dies sind neben dem Umgang mit Lebensmittel vor allen Dingen die Fragen der Hygiene, der Warenlagerung, des Verkaufs des Frühstücksangebotes und der Umgang mit Kunden.

Der Besuch von direktvermarktenden Betrieben und die Erzeugung von Lebensmittel sollen zusätzlich das Bild von der Verarbeitung von Lebensmittel verstärken und abrunden.

Ebenso gehören kleinere externe Aufgaben, wie Bewirtungen und Catering zu den Aufgaben dieses Kurses.

Unterstützt wird die praktische Arbeit durch einen theoretischen Schultag und durch die individuelle Förderung von Schülerinnen und Schülern nach Bedarf. Zudem werden Projekte entwickelt, in denen die Schülerinnen und Schüler sich selbstständig mit Informationen und kleinen Referaten Wissen erarbeiten sollen.

Neben dem Team der Mensa des Schulamtes, arbeiten in der Berufsorientierungsklasse noch zusätzlich eine Anleiterin und ein Lehrer der Werkstattschule.

Für die Schülerinnen und Schüler, die sich nach Abschluss des Schuljahres für das Berufsfeld Gastronomie interessieren, bieten sich wegen der hohen Anforderungen an die von ihnen zu leistende Arbeit in der neuen und modernen Küche, sehr gute Perspektiven auf einen Ausbildungsplatz in der örtlichen Gastronomie.

Wenn Sie uns erreichen möchten

14 + 3 =

Für alle Fragen zur Schule steht Ihnen unser Sekretariatvon Montag bis Donnerstag von 7.30 bis 14.30 Uhr und am Freitag in der Zeit von 7.30 bis 12.00 Uhr telefonisch zur Verfügung.

Telefon: 0471 – 958 44 30

FAX: 0471 – 958 44 319